Skip to Main Content

Lin Zexu Gedächtnis-Museum Macao

Dieses kleine Museum befindet sich in der Nähe des Lin Fong Tempels und erinnert an den Besuch des kaiserlichen Gesandten Lin Zexu in Macao am 3. September 1839 (während der Herrschaft des Kaisers Daoguang). Ziel seiner Mission war es, den Opiumhandel in Macao, das damals unter portugiesischer Verwaltung war, zu verbieten und gleichzeitig die Neutralität Portugals zu sichern. Denn dieses stand zwischen Großbritannien und China. Die Konflikte führten letztlich zum sogenannten ersten Opiumkrieg. Am Ende stand die Öffnung zahlreicher chinesischer Häfen für den internationalen Handel und die Abgabe Hongkongs an Großbritannien.

Das Museum zeigt diese konfliktreiche Zeit der chinesischen Geschichte in Bildern.