Skip to Main Content

Rua de Camilo Pessanha

Rua de Camilo Pessanha

Früher diente diese Straße in der Nordbucht als Zufluchtsort vor Taifunen (heute als Innerer Hafen bekannt). In dieser felsigen Gegend wuchsen viele Schilfpflanzen. Demzufolge war der Ort bei der chinesischen Bevölkerung als “Schilfstrand” bekannt. Zur Zeit von Kaiser Tongzhi während der Qing Dynastie wandelte die portugiesische Regierung das Sumpfland und die Wasserstraßen in der Bucht im Norden in festes Land um. Deshalb wurde das neu gewonnene Land zu einer Wohngegend. Früher gab es in dieser Nachbarschaft viele Läden, die berühmt für die Herstellung von Opiumpfeifen waren. Da dieses Handwerk damals einzigartig war, konnte man es nirgends sonst finden. Die Pfeifen wurden sogar für den Verkauf bis nach Peking exportiert. Heute gibt es einige darauf spezialisierte Handwerksläden in diesem Teil von Macau.