Skip to Main Content

Rotunde des Carlos da Maia

Rotunde des Carlos da Maia

Der Kreisel ist eher unter dem Namen “Dreilampendistrikt” als unter seinem wirklichen Namen José Carlos da Maia, 105. Gouverneur von Macau, bekannt. Diesen erhielt die Anlage wegen der Lampen in Globusform, die bei Nacht ein romantisches Licht verströmen. Der Platz zeichnet sich durch seine typisch westliche Architektur aus. In seiner Mitte trifft man sich gerne. Von ihm gehen fünf Straßen in unterschiedliche Richtungen ab. Der Platz liegt in einer bei Einheimischen beliebten Einkaufsgegend. Läden und Verkaufsstände reihen sich aneinander und bieten allerlei Waren feil – auch zur Unterhaltung der Käufer. Das Viertel ist auch berühmt wegen seiner Mischung aus exotischem südostasiatischem Essen. Es wird in Lokalen angeboten wird, die Chinesen betreiben, die ehemals in Übersee lebten, dann aber wieder in dieses Viertel zurückkehrten. Sie brachten die typischen Küchen aus Burma, Thailand und Indonesien mit. Einheimischen und Gästen schmeckt das gleichermaßen.